Cuxhaven –
Wohnen mit Service

Residenz am Störtebekerbogen Im Zentrum der Stadt Cuxhaven realisiert die SeniorenConcept Bau GmbH das Wohnprojekt „Störtebekerbogen“. Es entsteht ein vielfältiges Wohnangebot für unterschiedliche Nutzergruppen in einem bogenförmigen Gebäude mit ortstypischer Klinkerfassade. Die insgesamt 51 Wohneinheiten gliedern sich sowohl architektonisch als auch funktional in zwei eigenständige Bereiche: Betreutes Wohnen in der „Residenz am Störtebekerbogen“ im nördlichen Gebäudeteil sowie Single-Wohnungen als „Wohnen am Störtebekerbogen“ für Bewohner jeden Alters im südlichen Gebäudeteil. Die „Residenz am Störtebekerbogen“ wird 30 barrierefreie, komfortabel ausgestattete Wohnungen umfassen. Betreutes Wohnen bietet den Komfort einer barrierefreien Seniorenwohnung in Kombination mit einem bedarfsorientierten Service- und Betreuungsangebot. Neben der eigenen Wohnung stehen der Hausgemeinschaft großzügige Gemeinschaftsflächen für gemeinsame Aktivitäten oder private Anlässe zur Verfügung.

Wohnen-am-Stoertebekerbogen-Cuxhaven

Standort Cuxhaven

Im Nordseeheilbad Cuxhaven befindet sich mit der Kugelbake der nördlichste Punkt Niedersachsens. Das hölzerne Bauwerk zeigt an, wo die Elbe endet und das offene Meer beginnt. Besonders die langen Strände, der alte und neue Fischereihafen sowie Geschäftsstraßen mit besonderem Charme verleihen der Stadt eine maritime Atmosphäre.

Wohnen zwischen Hafen, Innenstadt und Schloss Ritzebüttel – Die „Residenz am Störtebekerbogen“ entsteht auf einem zentral in der Stadt gelegenen Grundstück an der Störtebeker Straße/ Ecke Wernerstraße. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Innenstadt mit Fußgängerzone und wesentlichen Versorgungseinrichtungen wie Supermarkt, Bäcker, Friseur, Bank und Apotheke. Zudem sind kulturelle Einrichtungen, viele Sehenswürdigkeiten wie die Wahrzeichen „Kugelbake“ und „Alte Liebe“, das Kino sowie der der alte und neue Fischereihafen nahe gelegen. Auch die Sandstrände und Strandpromenaden in den Stadtteilen Duhnen, Döse und Sahlenburg sowie diverse Restaurants und Cafés sind gut zu erreichen. Durch den nahegelegenen (Bus-) Bahnhof bestehen direkte Verbindungen beispielsweise nach Bremerhaven oder Hamburg.

Die Stadt Cuxhaven ist selbstständige Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis und somit ein wichtiges Dienstleistungs- und Versorgungszentrum für die Region. Insgesamt verzeichnet die Stadt Cuxhaven eine Einwohnerzahl von 48.326 (Stand: 31.12.2020), verteilt auf einer Fläche vom 161,92 km². Bereits heute ist fast jeder dritte Einwohner 65 Jahre oder älter. Dieser Anteil wird sich laut Prognosen des statistischen Landesamtes Niedersachsen bis zum Jahr 2029 weiter auf dann gut 32 % erhöhen.

zur Homepage von Cuxhaven ➜

Betreutes Wohnen in Cuxhaven
Daten und Fakten

Adresse Wernerstraße 10,
27472 Cuxhaven
Wohneinheiten 30 Wohnungen mit 2 – 3 Zimmern
Wohnflächen 54 m² bis 133 m²
Gemeinschaftsraum ausgestattet mit Einbauküche, Möblierung, Gäste-WC
Gemeinschaftsfläche anteilig ca. 80 m² je Wohnung
Ausstattung der Wohnungen
  • Helle Wohn- und Schlafräume
  • Fußbodenheizung
  • Einbauküche inklusive Elektrogeräten
  • Barrierefreies Bad mit ebenerdiger Dusche, Stütz- und Haltegriffen
  • Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschinenanschluss
  • Terrasse, Loggia, Balkon oder Dachterrasse
  • Türspion und Gegensprechanlage
  • Vorrichtung für Hausnotruf
  • Barrierefreie Grundrisse
Sonstiges
  • KfW-Effizienzhaus 40
  • Barrierefreie Seniorenwohnanlagen mit Fahrstuhl
  • Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss
  • Automatiktür im Eingangsbereich
  • Eigener PKW-Stellplatz direkt vor der Haustür oder in der hauseigenen Tiefgarage
  • Fahrradraum und Stellfläche für Seniorenmobile
  • Außenbeleuchtung
Betreuung Betreutes Wohnen nach DIN 77800
Grundleistungen/ Aufgaben der Betreuungskraft
  • Organisation von gemeinsamen Aktivitäten nach Interesse der Hausgemeinschaft
  • Ansprechpartner in Alltagsfragen
  • Unterstützung in Krisensituationen und bei behördlichen Angelegenheiten
  • Wohnungsversorgung bei Abwesenheit
  • Hausnotruf bei Bedarf
  • Beratung und Vermittlung von externen Dienstleistungen, z.B. ambulante Pflege oder hauswirtschaftliche Leistungen
  • Die Teilnahme am Gemeinschaftsleben ist freiwillig!