Moordorf –
Wohnen mit Service

Villa Teerose und Dorfvilla. Am Ritzweg in Moordorf sind zwei barrierefreie Villen mit jeweils 12 Wohnungen entstanden.

Betreutes Wohnen bietet den Komfort einer barrierefreien Seniorenwohnung in Kombination mit einem bedarfsorientierten Service- und Betreuungsangebot. Neben der eigenen Wohnung stehen den Bewohnern großzügige Gemeinschaftsflächen zur Verfügung, die für gemeinsame Aktivitäten der Hausgemeinschaft oder private Anlässe genutzt werden können.

 

Betreutes Wohnen Moordorf

Standort Moordorf
Die zentrale Lage

Die beiden Villen für Betreutes Wohnen befinden sich mitten in Moordorf, dem größten Ortsteil der Gemeinde Südbrookmerland. Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen wie Friseur, Bank, Apotheke und Gastronomiebetriebe sind  fußläufig erreichbar.

Die ostfriesische Gemeinde Südbrookmerland befindet sich im Städtedreieck Emden, Aurich und Norden. Im Gemeindegebiet liegt das Große Meer - ein Flachmoorsee und der größte Binnensee Ostfrieslands. In den idyllischen Ortschaften der Gemeinde sind mächtige alte Kirchen sowie die für Ostfriesland typischen Windmühlen zu finden.

Südbrookmerland liegt im Landkreis Aurich. Ende 2015 umfasste die Gemeinde etwa 18.600 Einwohner. Bereits heute ist fast jeder sechste Einwohner 65 Jahre oder älter. Dieser Anteil wird laut Prognosen des statistischen Landesamtes Niedersachsen bis 2025 um rund 1.100 Personen auf dann etwa 23 % ansteigen.

 

zur Homepage der Gemeinde Südbrookmerland ➜

Betreutes Wohnen in Moordorf
Daten und Fakten

Adresse Ritzweg 83 und 83a,
26624 Südbrookmerland-Moordorf
Fertigstellung 2012 und 2013
Bauträger WI Wertimmobilien GmbH
Wohneinheiten 2 x 12 Wohnungen mit 2 Zimmern
Wohnungsflächen ca. 51 m² bis 60 m²
Grundstücksgröße 2.342 m² und 2.093 m²
Gemeinschaftsräume je Gebäude ausgestattet mit Einbauküche, Möblierung, Gäste-WC, Büro
Gemeinschaftsfläche anteilig ca. 27 m² je Wohnung
Ausstattung der Wohnungen
  • Helle Wohn- und Schlafräume
  • Einbauküche inklusive Elektrogeräten
  • Barrierefreies Bad
  • Ebenerdige Dusche, Stütz- und Haltegriffe im Bad
  • Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschinenanschluss
  • Balkon oder Terrasse
  • Elektrische Rollläden, Türspion und Gegensprechanlage
  • Vorrichtung für Hausnotruf
  • Eigener Kellerraum
Sonstiges
  • Barrierefreie Seniorenwohnanlagen mit großem Fahrstuhl
  • Gemeinschaftsräume in jedem Gebäude
  • Automatiktüren im Eingangsbereich
  • Parkplätze und Nebengebäude direkt vor der Haustür
  • Außenbeleuchtung
  • Energetische Bauweise
  • Nachbarschaft zu einer stationären Pflegeeinrichtung
Betreuung Betreutes Wohnen nach DIN 77800
Leistungen der Betreuungskraft
  • Organisation von gemeinsamen Aktivitäten nach Interesse der Hausgemeinschaft
  • Ansprechpartner in Alltagsfragen
  • Unterstützung in Krisensituationen und bei behördlichen Angelegenheiten
  • Wohnungsversorgung bei Abwesenheit
  • Hausnotruf bei Bedarf
  • Beratung und Vermittlung von externen Dienstleistungen, z.B. ambulante Pflege oder hauswirtschaftliche Leistungen
  • Die Teilnahme am Gemeinschaftsleben ist freiwillig!